Ultrafeines Phoenix-Fliegenvorfach mit einer Schlaufe

Diese Vorfächer der Firma Phoenix sind für die feine Fischerei mit leichten Leinen gedacht. Grün-beige meliert, sind sie über oder unter Wasser sehr unauffällig. Sie schwimmen von Haus aus sehr gut, gelegentliches Einfetten mit MUCILIN oder Fliegenfett steigert das Schwimmvermögen noch einmal.

Vorteile

  • Sehr fein und leicht
  • Extrem geschmeidig
  • Perfektes Streckvermögen
  • Extrem reißfest und robust
  • Leichtes Lösen von Knoten
  • Leicht gefettet hoch schwimmend
  • Ungefettet hohe Adhäsion auf dem Wasserfilm

Spezielle Eigenschaften

Die Länge dieses Vorfachs beträgt 160 cm, die Spitze hat einen Durchmesser von nur 0,18 mm. Am Ende der Spitze ist eine kleine Schlaufe angebracht, an der das Monofil befestigt wird.

Preis: 11,- Euro

Feines schwimmendes Vorfach

Die etwas stärkere und längere Ausführung dieses Fliegenvorfachs ist verjüngt. Sie eignet sich für Seidenschnüre der Gewichtsklassen 5 und höher sowie für Kunststoffschnüre der Klassen 3 bis 6.

Die Länge dieses Vorfachs beträgt 160 cm, die Spitze hat einen Durchmesser von 0,27 mm.

Preis: 11,- Euro

Sinkendes Vorfach (ohne Abbildung)

Das sinkende Fliegenvorfach kann wie die anderen Vorfächer an Kunststoff- oder Seidenschnüren gefischt werden. Bei der Verwendung von Seidenschnüren ist kombinierbar mit den Schnurklassen 3 bis 6, bei Kunststoffschnüre mit den Schnurklassen 3 und 4.

Die Farbe  ist tannengrün und leicht meliert.

Die Länge des Vorfachs beträgt 150 cm. Es verjüngt sich auf von 0,20 mm und besitzt ebenfalls eine feine Spitzenschlaufe. Zur Befestigung siehe vorhergehende Seite.

Preis: 11,- Euro

Vorfach - Ultrafein

Praxitipp für schwimmende Vorfächer:
Wenn Sie nur die ersten 80 cm des Vorfachs einfetten, “klebt” der hintere Teil des Vorfachs im Wasser. Damit lassen sich hervorragende Switchcast- und Unterhandwürfe machen.
Bitte lesen Sie hier die Testberichte zu den Phoenix-Vorfächer.

Standard2

Empfohlene Befestigung

  1. Knoten Sie das Vorfach mit einem Nagelknoten an die Hauptschnur.
  2. Knoten Sie ein etwa 30-40 cm langes Monofil von ca. 0,23 mm an die Vorfachschlaufe.
  3. Knoten Sie einen Pitzenbauer-Ring an das Ende des Monofils.
  4. Knoten Sie das End-Monofil in der gewünschten Länge (ca. 60-80 cm, je nach Gewässertiefe auch bis 150 cm) an den Pitzenbauer-Ring.