Das Vorfach – damit fischen die Meister

Ein gutes Vorfach ist das A und O der Fliegenfischerei. Es gibt Unmengen von Angaben für die Längen, die Sie verwenden können. Vier davon und eine Alternative finden Sie hier.

Altmeister Charles Ritz schreibt zum Vorfach: Das Ideal ist die längste Vorfachspitze, die sich noch gut unter Kontrollle halten lässt, wobei Verluste der Kraftübertragung so weit wie möglich vermieden werden sollten. Fazit: Das Vorfach sollte möglichst rasch verjüngt werden.

Seine Empfehlung für das Vorfach P.P.P. Normal für Forellen (2,80 Meter gesamt):

  • 1,10 Meter 0,45 mm
  • 0,90 Meter 0,40 mm
  • 0,15 Meter 0,35 mm
  • 0,15 Meter 0.30 mm
  • 0,50 Meter 0,25 mm
  • End-Monofil

Ritz`Empfehlung für das etwas feinere Äschen-Vorfach (2,80 Meter gesamt):

  • 0,90 Meter 0,45 mm
  • 0,80 Meter 0,40 mm
  • 0,15 Meter 0,35 mm
  • 0,15 Meter 0.30 mm
  • 0,15 Meter 0,25 mm
  • 0,15 Meter 0,20 mm
  • 0,50 Meter 0,17 mm
  • End-Monofil

Nymphen-Vorfach (2,20 Meter gesamt):

  • 0,20 Meter 0,35 mm
  • 0,20 Meter 0,30 mm
  • 0,40 Meter 0,25 mm
  • 0,40 Meter 0.20 mm
  • 1,00 Meter 0,17 mm bis 0,15 mm
  • End-Monofil

Hier noch ein interessantes Trockenfliegen-Vorfach, das von Gary Borger entwickelt wurde und trotz seiner nur drei Teile gut abrollt (3,30 Meter gesamt):

  • 1,50 Meter 0,35 mm
  • 0,80 Meter 0,25 mm
  • 1,0 Meter 0,17 mm
  • End-Monofil

 

Alternative: Geflochtene Vorfächer

Ich habe in meinem Leben viele Vorfächer gebunden und auch gut damit gefangen. Irgendwann wollte ich dann einfach etwas Neues. Seitdem fische ich mit geflochtenen Vorfächer. Meine ultrafeine Variante ist gedreht und wird vom Seidenschnur-Spezialisten Mike Brookes in Frankreich hergestellt. Sie ist 1,60 Meter lang. und fein verjüngt. An der Spitze ist eine kleine, sehr leichte Schlinge angebracht. An diese knote ich ein Monofil von 0,23 mm Durchmesser, an dessen Spitze ich einen Pitzenbauer-Ring befestige. Den Abschluss bildet das ca. 0,15 mm starke End-Monfoil mit rund 0,50 Meter Länge.

Mit diesem Vorfach komme ich sehr gut klar. Sein größter Vorteil ist, dass das End-Monofil schnell an den Pitzenbauer-Ring angenotet werden kann – das funktioniert auch bei wenig Licht. Als Alternative biete ich auch eine Version zum Nymphenfischen mit roter Spitze an, die man ebenfalls gut sieht.

Weitere Informationen zum Vorfach finden Sie hier: Ultrafeines Vorfach

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen