Schnelle oder langsame Rute? Eine Hilfe für die Auswahl

Für viele Fliegenfischer stellt sich die Frage, ob sie eine schnelle oder eine langsame Fliegenrute kaufen sollen. Hier ein paar Fakten, die ihnen möglicherweise die Entscheidung erleichtern.

Schnelle Ruten

Eine schnelle Rute ist eine mit Spitzenaktion. Das heißt, dass sich beim gemütlichen Wurf nur die ersten 50 cm biegen, der Rest bleibt steif. Vorteil: Die Spitze überträgt auch bei wenig Anstrengung sofort ihre Kraft. Gerade in schnellen Gewässern mit unterschiedlichen Strömungen ist das ein großer Vorteil, denn mit einer kleinen Bewegung der Rute kann die Schnur schnell angepasst - das heißt nach oben oder unten verlängert oder umgelegt werden.

Langsame Ruten

Charles Ritz hat sie berühmt gemacht, die langsamen Ruten mit der parabolischen Aktion. Bei diesen biegt sich der Blank wesentlich langsamer als bei einer Fliegenrute mit Spitzenaktion von der Spitze der Fliegenrute bis hinunter zum Rollenhalter. Das Ergebnis sind weiche Würfe wie sie etwa am langsamen Flüssen gebraucht werden.

Was soll ich kaufen?

Wenn Sie an schnellen Gewässern unterwegs sind, entscheiden Sie sich für eine schnelle Rute. Damit sind Trickwürfe besser möglich. Weiterer Vorteil: Die schnelle Spitze kann die Schnur gefühlvoll am Gewässergrund entlang führen, was zum Beispiel beim Czech-Nymphing gebraucht wird. An den kleinen Bewegungen der sensible Spitze erkennen Sie sofort die Bisse.

Wenn Sie dagegen unaufgeregt unterwegs sein wollen, dann ist eine parabolische Rute die erste Wahl. Langsam und ohne Hektik lässt sie sich herrlich bequem werfen und verschafft Ihnen einen besonderen Genuss.

Meine Rute ist zu lang, kann ich sie verkürzen lassen?

Der anerkannte Rutenbauer Theo Matschewsky hat mir neulich seinen Rat gegeben: Fliegenuten sollten nach Möglichkeit nicht verkürzt werden. Der Grund: Zum einen erhalten sie durch das Verkürzen eine höhere Schnurklasse, also wird zum Beispiel aus einer 5-er eine 6-er Rute. Viel wichtiger ist aber, dass sich die Aktion der Fliegenrute verändert, denn durch das Verkürzen wird aus einer gefühlvollen Rute ein plumper Stecken mit einer extrem langsamen parabolischen Aktion.

Was also tun? In meinem nächsten Beitrag werde ich Ihnen sagen, wie Sie vorgehen könnnen.

 

 

 

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen