Die Eintagsfliege ist das Insekt des Jahres 2021

Sie ist knapp 2 cm lang und hat auffällige schwarze Flecken auf den Flügeln. Das ist die dänische Eintagsfliege, die auch in Deutschland sehr verbreitet ist. Sie wurde jetzt zum Insekt des Jahres 2021 gekürt - eine schöne Nachricht für uns Fliegenfischer.

Leben

Eintagsfliegen gab es schon vor den Dinosauriern. Ihr Name bedeutet, sie nur einen einzigen Tag alt werden - aber das ist falsch. Bevor sie schlüpfen, haben sie nämlich als Larven schon zwei Jahre in Bächen und Flüssen verbracht.

Sind sie geschlüpft, dann treten sie von Mai bis September auf, vor allem im Juni können oft große Schwärme beobachtet werden. Da geht es dann nur um den Sex. Fressen können sie nämlich jetzt nicht mehr, denn sie haben keine Kauwerkzeuge. Abschließend legen die Weibchen mehrere Tausend Eier auf dem Wasser ab, die auf auf den Grund sinken . Damit ist das Leben der Fliegen, die übrigens mehr mit den Libellen als mit Fliegen verwandt sind, beendet.  Die neuen Larven schlüpfen schon nach wenigen Tagen aus ihren Eiern. 

Rund 140 Arten von Eintagsfliegen gibt es in Europa. Als Larven machen sie bis zu 30 Häutungen durch - so viele wie keine andere Insektengruppe. Die meisten anderen Insekten häuten sich nur vier bis acht Mal.

Video

Wenn ich Ihnen jetzt Appetit auf das Binden einer Eintagsfliege gemacht habe, dann schauen Sie sich doch dieses Video an. Es zeigt Marco Crippen, wie er eine wunderbare CDC Puffs Eintagsfliege bindet. 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen